Telefon: +43664 4603082
E-mail: info@tehrol.at

Rollladen Tehrol

Tel: +43664 4603082        E-Mail: info@tehrol.at

     

Schrägrollladen

Sind für Fenster verschiedener unregelmäßiger Formen geeignet.
Der obere Kasten ist immer aus starkwandigem, extrudiertem Aluminium gfertigt, deswegen ist das System sehr kompakt und robust.

Die Steuerung bei diesem System ist nur mit Elektroantrieb möglich.
Zur Verfügung stehen verschiedene Typen von Schrägrollladen und Kombinationen.

SCHRÄGROLLLADEN

Schrägrollladen aus dem Haus Tehrol sind für Fenster mit dem Winkel (Schräge) von 0,5° bis 45° geeignet.
Dieses System kann bei Neubauten und Umbauten verwendet werden.
Man kann folgende obere Kästen einsetzen: 20°-Vorbaukasten, 45°-Vorbaukasten, Soft-Vorbaukasten (runder Kasten) oder 20°-Unterputzkasten.


FARBEN

Die Standardfarben der Führungen, des Kastens und der Abdeckleiste sind Weiß, Beige, Silber und Schokoladenbraun.
Gegen Aufpreis ist jede beliebige Farbe nach der RAL-Skala möglich.
Die Schrägrollladen sind ausschließlich mit Alu-Lamellen möglich.


STEUERUNG

Die Rollladen können nur mit dem Elektroantrieb (Elektromotor, Zeitschaltuhr, Sonnensensoren) gesteuert werden.


INSEKTENSCHUTZ

In die Kästen der Schrägrollladen kann kein Insektenschutz eingebaut werden.
Eventuell können wir einen fixen Insektenschutz nach Maß Ihres Sonderfensters anfertigen.

 

Selbstständige Elemente

 

 

Kombination von Elementen

 

VORBEREITUNG VON LEIBUNGEN

Bei Schrägrollladen ist es wichtig die Laibungen richtig vorzubereiten, da der Kasten wegen des Aufwicklungssystems mehr Spielraum in der Breite braucht.

 

Ausführung BKS

Am besten eignet sich für Schrägrollladen die BKS-Ausführung.
In diesem Fall endet die Laibung senkrecht (90°-Winkel) auf den Winkel der Schrägung.

Somit kann der Rollladen ohne weitere Besonderheiten der Fensterbreite angepasst werden.

 

Ausführung BKG

Bei Laibungen, die nicht richtig vorbereitet wurden, verwenden wir die BKG-Ausführung, bei der der Kasten links und rechts mit Führungen verlängert wird.
Die Länge des Kastenüberstandes ist vom Winkel der Schrägung abhängig – je größer der Winkel, desto länger der Überstand.

Auch bei dieser Ausführung muss der Kasten noch immer eine längere Laibung als die Führungen haben!

 

Ausführung MVP

Wenn die Laibungen genau den Fensterlinien entsprechen, greifen wir auf die MVP-Ausführung zurück, die im Prinzip der BKG-Ausführung ähnelt, nur dass die äußeren Kastenränder und Führungen ganz übereinstimmen.

Die Übereinstimmung der Maße erreichen wir mit breiteren Führungen: je größer der Winkel, desto breiter die Führungen.

Schließen Interessiert Sie was aus unserem Angebot?
Fragen Sie bei uns nach.

Mit großer Freude werden wir auf Ihre Angebotsanfrage antworten.

Angebotsanfrage
info@tehrol.at
Angebotsanfrage